Aktuelles

Aktuelle Ausgabe

Sonderteil I 11/2015 FACTS regio AKK

Kategorie: Aktuelle Ausgabe

Editorial – Zum Wohle des Patienten

Seit ihren Anfängen ist die Medizin eine interdisziplinäre Wissenschaft. Eine Wissenschaft, in der es entscheidend darauf ankommt, dass alle Fachdisziplinen in enger Zusammenarbeit jeden Patienten – über die notwendige Spezialisierung auf sein Krankheitsbild hinaus – ganzheitlich versorgen.

WERTVOLLES FUNDAMENT

Niedergethmann

Dies setzt das Alfried Krupp Krankenhaus konsequent um. Die Bereitschaft unserer Spezialisten aus Medizin und Pflege, das eigene Können in den Diskurs der Interdisziplinarität zu stellen, ist wesentlicher Grundsatz der gemeinsamen Arbeit in unserem Haus.
Als Stiftungskrankenhaus sind wir der Tradition der Familie Krupp verpflichtet: dem unternehmerischen Geist, der fortschrittsorientiert wichtige Innovationen hervorgebracht und gleichzeitig den Dienst an der Gesundheitsfürsorge immer als eine grundlegende Verpflichtung angesehen hat. Die Idee der Alfried-Krupp-von-Bohlen-und-Halbach-Stiftung, Vermögen in den Dienst der Gesundheit von Menschen zu stellen, ist ein traditioneller Gedanke, der auch in der modernen Gesundheitslandschaft nicht an Bedeutung verloren hat. Unsere Werte und der Glaube an die Verantwortung, den Fortschritt der interdisziplinären Medizin für unsere Patienten zu nutzen, begründen ein wertvolles Fundament, das von Patienten, Angehörigen und Ärzten gleichermaßen geschätzt wird.
Darüber hinaus sehen wir eine uneingeschränkte Verpflichtung, Qualitätsmaßstäbe in der Medizin zu setzen: medizintechnisch, fachlich und nicht zuletzt auch menschlich. Ein Anspruch, den wir nicht allein in den internen Strukturen und Prozessen unserer Kliniken leben – außerhalb unserer Häuser engagieren wir uns in Kooperationen und Initiativen für ein intaktes Gesundheitssystem weit über die Region hinaus. Patientensicherheit, Qualitätssicherung und Risiko-minimierung sind neben anderen für uns wichtige Inhalte. Inhalte, die nur einem Ziel dienen: dem Wohle der Patienten.
Ihr Prof. Dr. Marco Niedergethmann.

 

Sonderteil FACTS regio: Alfried Krupp Krankenhaus - Online-Version

Sonderteil FACTS regio: Alfried Krupp KrankenhausMagazin als PDF

 

INHALTSVERZEICHNIS FACTS regio: Alfried Krupp Krankenhaus

2 Editorial
6 Dauerbrenner „Burn-out“: Was es mit dem Modebegriff „Burn-out“ auf sich hat, erklärt Prof. Dr. med. Budde, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin I am Alfried Krupp Krankenhaus in Essen.
8 Besser geschützt mit Schirm: Laut Studien ist der Schlaganfall die dritthäufigste Todesursache in Deutschland. Mit Blick auf Lebenserwartung sowie -qualität ist es sinnvoll, dem Hirninfarkt vorzubeugen.
12 Das sollten Sie sich zu Herzen nehmen: Die Herzinfarktsterblichkeit ist stark gesunken. Dies ist vor allem einer kardiologischen Versorgung auf hohem Niveau zu verdanken.   
16 Darm gut, alles gut! Welche Rolle spielen Umweltfaktoren, Ernährung und „Lifestyle“ in der Krankheitsentstehung von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, und was kann der Einzelne tun, um Erkrankungen vorzubeugen und frühzeitig festzustellen?
20 Mensch und Maschine Hand in Hand: Die Klinik für Urologie und urologische Onkologie am Alfried Krupp Krankenhaus in Essen-Steele deckt die ganze Bandbreite diagnostischer und therapeutischer Verfahren der modernen Urologie ab.
24 Übergewicht – unübersehbar und doch unterschätzt: Übergewicht und Adipositas begleiten die Menschheit schon seit der Steinzeit. Gute Behandlungschancen versprechen neue Operationsmethoden.
28 Wer spricht schon gern darüber? Nicht nur, dass sie darüber schweigen – an Erkrankungen des Enddarms leidende Menschen scheuen sich oft auch jahrelang davor, sich ärztlich behandeln zu lassen. Doch das muss nicht sein, da fast alle proktologischen Erkrankungen therapierbar sind.
30 Alarm im Darm: Unter chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen werden Morbus Crohn und Colitis ulcerosa zusammengefasst. Bei beiden ist eine lebenslange Krankheitsüberwachung im Rahmen interdisziplinärer ärztlicher Betreuung absolut unverzichtbar.   
32 Alle unter einem Dach: Am Alfried Krupp Krankenhaus arbeiten unter dem Dach des Bauchzentrums die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie und die Kliniken für Innere Medizin/Gastroenterologie und Onkologie im Schulterschluss und behandeln gemeinsam Patienten mit Baucherkrankungen.
34 Das richtige Operationsverfahren wählen: Die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Alfried Krupp Krankenhaus in Essen bietet das komplette Spektrum bestehender Operationsmethoden für die Behandlung gut- und bösartiger Erkrankungen von Leber, Gallenwegen und Bauchspeicheldrüse an.
36 Nicht aussitzen, sondern handeln: „Ich habe Hämorrhoiden“ – wahrscheinlich eine der am häufigsten selbst gestellten Verdachtsdiagnosen. Warum Betroffene jedoch mit dem Arzt ihres Vertrauens darüber sprechen sollten, erläutert Dr. med. Olaf Nephuth.
38 Darmflora: Ursache vieler Darmerkrankungen? Fragen rund um das Thema Darmerkrankungen werden am Alfried Krupp Krankenhaus im Rahmen eines Patientenseminars beantwortet.  
40 Medizinisch machbar – ethisch vertretbar? Ethische Fallkonferenzen eignen sich dazu, zwecks eines Therapievorschlags den mutmaßlichen Willen von Patienten, die zu einer eigenen Willenskundgebung nicht mehr fähig sind, zu ermitteln.
44 Drei für alle Fälle: Ärzte und Teams des interdisziplinären Neurozentrums am Alfried Krupp Krankenhaus sehen ihre Aufgabe darin, den Patienten stets die bestmöglichen Diagnostik- und Therapieverfahren anzubieten.    
46 Eine gemeinsame Sache: Gefäßmedizin ist der Begriff, unter dem sich die Vielfalt der Aufgaben und Fachrichtungen, die sich mit Gefäßkrankheiten beschäftigen, am besten vereinen lässt. Den besten Erfolg in diesem Bereich sichert eine reibungslose Interdisziplinarität.
50 Ein guter Tag …  Wer schnarcht, bringt sich mitunter in Gefahr. Wie sich Abhilfe schaffen lässt, erläutert Dr. med. Winfried Hohenhorst, Chefarzt der Klinik für HNO-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie am Alfried Krupp Krankenhaus.
52 Schnelle Hilfe für Schwerverletzte: Seit Mitte Juli 2015 ist das Alfried Krupp Krankenhaus in Rüttenscheid „Regionales Traumazentrum“. Das Alfried Krupp Krankenhaus in Essen-Steele wurde bereits Anfang des Jahres zum „Lokalen Traumazentrum“ zertifiziert.

Aktuelles/Dialog

IN KONTAKT TRETEN

FACTS Verlag GmbH

Theodor-Althoff-Straße 45 • 45133 Essen

(+49) (0) 201 87 126 800

(+49) (0) 201 87 126 811