Aktuelles

Aktuelle Ausgabe

FACTS-Titel drupa-Highlights 5/2016

Kategorie: Aktuelle Ausgabe

Ein neues Zeitalter

Angesichts zunehmender Digitalisierung und Innovationen wie Cloud-Computing oder des industriellen Internets der Dinge (IIOT) ist eines sicher: Auch für Druck- und Versanddienstleister stellen intelligente Systeme zur Steuerung von Anlagen und Ressourcen den nächsten Schritt hin zu mehr Produktivität dar. Technologien und Innovationen aus den Bereichen Daten-, Print- und Postversandlösungen, die diesen Schritt unterstützen sollen, stehen im Mittelpunkt des Messeauftritts von Pitney Bowes auf der drupa.

Wie Unternehmen physische und digitale Technologien sowie Prozesse und Menschen eingliedern können, um eine größere Wirkung und bessere Ergebnisse zu erzielen – das will Pitney Bowes auf der drupa zeigen. Am Stand D59 in Halle 4 präsentiert das weltweit agierende Technologieunternehmen für Lösungen in den Bereichen Versand und digitaler Handel Hardware- und Softwarelösungen, die speziell vier wichtige Ziele unterstützen: 1. betriebliche Effizienz, 2. branchenführende Compliance, 3. hochwertige Kommunikation und 4. Omni-Channel-Kundenbindung. Anhand von Live-Vorführungen neuer und bestehender Daten-, Print- und Postversandtechnologien sowie fachkundiger Beratung sollen Messebesuchern damit Konzepte zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit vermittelt werden.
Das Druck- und Veredelungssystem AcceleJet wird erstmals in Europa auf der drupa präsentiert. Die Tintenstrahl-Farbdrucklösung richtet sich vor allem an Unternehmen und Dienstleister, die ein monatliches Druckvolumen von vier bis zehn Millionen Transaktions- oder Werbedokumenten meistern. Die Besonderheit des Systems laut Hersteller: AcceleJet produziert vollfarbige, personalisierte Kommunikation mit einem zwei- bis fünfmal so hohen Volumen im Vergleich zu bestehenden Schwarzweiß-, Sonder- oder Vollfarben-Tonersystemen für den Einzelblattdruck. Darüber hinaus biete es verschiedene Veredelungsoptionen, mit denen sich unterschiedliche Aufträge auf einer Plattform produzieren lassen. In Verbindung mit weiteren Lösungen aus den Bereichen Kundenbindungssoftware, Druck und Veredelung wird AcceleJet damit zum Kernstück einer sogenannten „White Paper Factory“ – einer kompletten Postproduktionslösung, bei der aus einfachen Rollen weißen Papiers und Umschlägen eine farbige und personalisierte Kundenkommunikation entsteht. Das macht Vordrucke überflüssig, rationalisiert die Druck- und Versandprozesse, senkt die Betriebskosten und verleiht jeder Postsendung zusätzlichen Wert.

NEUE EINBLICKE DANK IIOT

Höhere Produktivität und gesamtbetriebliche Exzellenz – diese Ziele stehen im Zentrum des industriellen Internets der Dinge (Industrial Internet of Things, kurz: IIOT). IIOT verändert die Art, in der Menschen und Maschinen Daten und Analysen intelligent nutzen und hat sich bereits in vielen Bereichen bezahlt gemacht. So helfen Smart-Home-Anwendungen dabei, den Energieverbrauch eines Hauses zu regeln, während vernetzte Fahrzeuge die Fahrsicherheit fördern. Auch Druck- und Versanddienstleister können vom IIOT profitieren. Ein vernetztes, durch IIOT gesteuertes Versandzentrum soll die Anlageneffizienz verbessern, die Produktivität maximieren und Workflows verbessern, um damit der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein. Die Clarity Solutions Suite nutzt die analogen und digitalen Technologien des industriellen Internets, um von den Sensoren der Postverarbeitungsmaschinen erfasste Daten zu integrieren und zu ordnen. Dadurch soll der Anwender wertvolle Einblicke in Echtzeit gewinnen und dadurch zukunftsorientierte Analysen und Wartungsanweisungen ableiten können.
„In ihrer reinsten Form geht es bei der Postverarbeitung darum, die richtigen Informationen, im richtigen Umschlag, an den richtigen Kunden, zur richtigen Zeit loszuschicken –, und das Millionen Mal am Tag. Es ist eine Branche, die in Zehntel-Cents und Sekundenbruchteilen gemessen wird“, sagt Manoj George, Vertriebsdirektor bei Pitney Bowes. „Clarity bietet unseren Kunden erstmals Einblicke in den eigenen Betrieb und in unsere Branche, von der Mikro- bis auf die globale Ebene, von der Leistung eines bestimmten Motors einer einzigen Maschine bis zu Vergleichswerten führender Druck- und Postbetriebe weltweit. Die von Clarity abgeleiteten Erkenntnisse ermöglichen uns, die Stärken und Schwächen des Druck- und Postverarbeitungsbetriebs unserer Kunden rasch zu erkennen. So können wir Lösungen empfehlen, die sowohl die Produktivität als auch die Kapazität steigern.“
Um für Anwender einen optimierten Workflow zu schaffen, kommuniziert Clarity als vernetzte Software-Lösung mit allen Kuvertiersystemen von Pitney Bowes – wie beispielsweise der Hochgeschwindigkeits- und Multiformatlösung Epic. Mit dem neuen System will Pitney Bowes eine bestmögliche Synergie für die schnelle Verarbeitung von kleinen Kuverts als auch für die flexible Verarbeitung von großen Kuverts bieten.

IM SELBSTVERSUCH

Von der Präzision und Zuverlässigkeit sollen sich die Messebesucher bei der sogenannten Epic-Challenge selbst überzeugen können – indem sie in einen Formatwechsel, zum Beispiel von C4- hin zu DIN-lang-Umschlägen, in Eigenregie durchführen und dabei einen Preis gewinnen können.
Um Präzision und Genauigkeit für den Postversand geht es auch bei der Relay-Suite, einer Multichannel-Kommunikationslösung, die digitale und mechanische Postbearbeitung sinnvoll miteinander verknüpfen und dadurch einen Mehrwert in Sachen Sicherheit, Präzision und Flexibilität bieten soll. Denn egal, welche Dokumente ein Unternehmen heute erstellen muss: Stets gilt es, die geltenden Sicherheitsregeln zu befolgen und ein hohes Datenschutzniveau sicherzustellen. Mit dem Relay Communications Hub bietet Pitney Bowes als einen Bestandteil des Relay-Gesamtpakets eine webbasierte Software, die ein reibungsloses Zusammenspiel der bereits eingesetzten Hard- und Software ermöglicht.
Der cloudbasierte Relay Communications Hub soll es Unternehmen und Organisationen ermöglichen, die gesamte Wertschöpfungskette der Kommunikation digital und physisch abzubilden und so auszusteuern, dass die Dokumentenintegrität gewährleistet bleibt. Gleichzeitig orientiert sich die Ausgabe an den Bedürfnissen und Gewohnheiten der Endkunden. Dabei überwindet das System Medienbrüche zwischen Online und Offline in beide Richtungen. Das bedeutet einen unterbrechungsfreien Ablauf der Übergänge von beispielsweise einer E-Mail zum gedruckten Brief oder vom physischen Dokument hin zu einem digitalen Versand. Das integrierte digitale Archiv sichert zudem die Kommunikation und hält den Geschäftsbetrieb auch bei lokalen Systemausfällen aufrecht. Eine wichtige Rolle in diesem Zusammenspiel nehmen die Relay-Kuvertiersysteme ein. Diese sind mit moderner Barcode-Technologie ausgestattet. Durch das Hinzufügen von OME, 1D- und 2D-Barcodes ist sichergestellt, dass die richtigen Seiten in den richtigen Umschlag eingefügt werden. Das ist beim Versand von Rechnungen, Schecks, Kontoauszügen, Versicherungsschreiben, Krankenakten und anderen vertraulichen Dokumenten hinsichtlich der Einhaltung hoher Sicherheitsstandards im Umgang mit Daten wichtig.

Daniel Müller

 

Artikel als PDF

Fotos: shutterstock

Aktuelles/Dialog

IN KONTAKT TRETEN

FACTS Verlag GmbH

Theodor-Althoff-Straße 45 • 45133 Essen

(+49) (0) 201 87 126 800

(+49) (0) 201 87 126 811