Aktuelles

Aktuelle Ausgabe

INHALTSVERZEICHNIS 12/2015

Kategorie: Aktuelle Ausgabe

Inhalt 12/2015

Hier finden Sie das Inhaltsverzeichnis der aktuellen FACTS-Ausgabe 12/2015. Einige ausgewählte Artikel sind auch online in dieser Rubrik veröffentlicht. Ein zweimonatiges kostenloses Probe-Abo von FACTS mit FACTS office können Sie hier direkt online bestellen.

MYSTERY-SHOPPING

14 Voll daneben! Eine in die Jahre gekommene unwirtschaftliche Systemflotte aus Druckern und MFPs zu modernisieren, ist schwieriger, als es einem die meisten Anbieter im Markt verkaufen wollen. Nicht mit Ruhm bekleckern sich dabei häufig die vermeintlichen Fachleute.

ARENA

20 Billig gegen günstig: Für einen ergonomischen Arbeitsplatz ist ein Monitorhalter unverzichtbar. FACTS hat in dieser Arena das Einsteigermodell eines Markenherstellers mit einem Produkt aus dem Internetversandhandel verglichen.

BRANCHE

30 Gold für Raumwunder: Beim German Design Award 2016 wurde die mobile EDV-Station „nomado“ des Herstellers Mobica+ mit dem Gold-Award in der Kategorie „Office“ ausgezeichnet.
32 SAP-Tauglichkeit der windream-Schnittstelle erneut bestätigt: Die windream GmbH hat ihre aktuelle Integrationslösung in das SAP-System von der SAP Deutschland SE  & Co. KG zertifizieren lassen.
34 Nix wie hin: Das Vitra Design Museum in Weil am Rhein präsentiert noch bis zum 28. Februar 2016 die große Ausstellung „Das Bauhaus #allesistdesign“, eine spannende Übersicht über das Design am Bauhaus.
36 Ausgezeichnet: Der neue Universalstuhl „oyo – The Chair“ von aeris gewinnt den anerkannten Benelux Office Award.
38 Gute Halbjahrergebnisse bei TA Triumph-Adler: Nach Abschluss des ersten Halbjahres meldet TA Triumph-Adler gute Zahlen bei gleichzeitig steigender Kundenzufriedenheit im Service.
40 Lebendige Arbeitswelten: „Glänzende Aussichten“ – unter diesem Motto lud der Büromöbelhersteller WINI zur 12. Hausmesse ein. In der neu gestalteten Sandsteinhalle durften sich die Besucher über neue Produkte, kreative Einrichtungslösungen, spannende Vorträge und informative Gespräche freuen.
42 Das Beste oder nichts: Wer im Umgang mit sensiblen Daten keine Kompromisse eingehen will, sollte seine Dokumente so vernichten, dass sie nicht mehr reproduzierbar sind.
46 Kitzbüheler Anmut fürs Zuhause: Dauphin Home setzt auf der imm cologne 2016 das bewährte Baukastensystem „modul space“ von Bosse Design für ein Wohnkonzept „aus einem Guss“ erneut in Szene und stellt mit dem „Little Perillo“ einen geeigneten Begleiter für die kalte Jahreszeit vor.
48 Weniger Störungen – mehr Wohlergehen: Der Einsatz ergonomischer Akustikpanels soll das Wohlbefinden und die Effektivität der Mitarbeiter am Arbeitsplatz steigern und Belastungen und Störeinflüsse reduzieren.
52 Reinsetzen und wohlfühlen: Hat Deutschland zu wenig Stuhlanbieter? Wohl kaum. Dennoch klaffte nach Meinung des Herstellers C+P Möbelsysteme eine Lücke im reichhaltigen Angebot, die die Verantwortlichen nun mit Produkten des US-Produzenten KI geschlossen haben.
54 Vom Kugelschreiber zum Stuhl: Alle Produkte des Sitzmöbelherstellers Klöber durchlaufen einen teilweise mehrjährigen Gestaltungs- und Entwicklungsprozess. So auch der neue ergonomische Büro- und Konferenzstuhl ConWork des Owinger Unternehmens.

FINANZEN UND STEUERN

56 Eingliedern statt ausmustern: Seit 2004 sind Arbeitgeber verpflichtet, Beschäftigten, die im Laufe eines Jahres länger als sechs Wochen ununterbrochen oder wiederholt arbeitsunfähig waren, ein betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) anzubieten.

TITEL

60 Den Letzten beißen die Kunden: Endgültig vorbei sind die Zeiten, in denen sich gute Produkte mühelos an den Mann bringen ließen. Neben dem Verschaffen von individuellem Nutzen zählen heute Markenpflege, Kundenfokussierung, ein stringentes Beziehungsmanagement und ein perfekter Service zu den Erfolgskriterien im Vertrieb.

ROUND TABLE

68 Neues Spiel, neues Glück: Der rasante Einzug neuer Technologien und die Verbreitung von Netzwerken sind dabei, die Machtverhältnisse in der Wirtschaft unwiderruflich zu verändern. Am längeren Hebel sitzt nun der Kunde. Insbesondere Marketing und Vertrieb sehen sich dadurch mit neuen Herausforderungen konfrontiert.

PRAXIS

86 Arbeiten in besonderem Ambiente: Die exklusive Lage der Columbia Twins direkt am Hamburger Hafen verlangte nach einer hochwertigen Ausstattung der Arbeitsplätze und Besprechungsräume. Fündig wurde man bei einem Unternehmen, das Besucher- und Bürodrehstühle liefert, die Komfort mit Ästhetik verbinden.
88 Beeindrucken Sie Ihre Mandanten: Die Auslagerung von Diktaten an einen Schreibservice versetzt die Kanzlei Ingendahl Thyssen & Kollegen in die Lage, personelle Engpässe zu überwinden.
90 Im Team unschlagbar: Einen emotionaleren Weg der Ansprache seiner Zielgruppen will das Unternehmen Mauser Sitzkultur künftig gehen. Dazu zählen ein überarbeitetes optisches Erscheinungsbild sowie Produkte, die in puncto Design, Funktionalität und Qualität überzeugen.
94 Umstellung nie bereut: Anwaltsspezifische Anwendersoftware hat auch bei den Rechtsanwälten Hellwig & Osthoff in Kassel eine entscheidende Bedeutung, wenn es um den elektronischen Rechtsverkehr geht. Unzufrieden mit der alten Software, fiel Mitte des Jahres der Entschluss, eine neue Softwarelösung anzuschaffen. Diese Umstellung hat die Kanzlei nie bereut – im Gegenteil.
96 Wenn es um die Zukunft geht … Bei der Neueinrichtung der Filiale Hochzoll-Mitte legte die Stadtsparkasse Augsburg hohe Ansprüche an den Tag. Dabei lagen Nachhaltigkeit und die Zusammenarbeit mit Anbietern aus der Region den Verantwortlichen am Herzen.
98 Sicher ist sicher: Vertrauen ist in Kanzleien ein wichtiges Gut. Um dieses zu bewahren, sollten die Verantwortlichen unter anderem in eine zeitgemäße Sicherheitstechnik investieren, die ihre Räumlichkeiten und die sich darin befindlichen Akten vor Einbrüchen schützt.
100 Kein Risiko – kein Gewinn: Auf der von dem Magazin „Impulse“ organisierten Konferenz „Aus Fehlern lernen“ setzten sich ausgewählte Unternehmen mit der Fehlerkultur in der Wirtschaft und den durch die Digitalisierung entstandenen Herausforderungen auseinander.
102 Bühne frei für Leasing: Bei Sport- oder Musikveranstaltungen kommt einer einwandfrei funktionierenden Infrastruktur eine zentrale Bedeutung zu. Eine über Leasing angeschaffte Ausstattung schont nicht nur die Liquidität und erhöht die Investitionssicherheit, sondern reduziert zudem deutlich den Aufwand.
104 „Die Mechanik ist das Herzstück“: Der Entrada II von Kinnarps steht seinem erfolgreichen Vorgänger in nichts nach. Inwiefern der Bürodrehstuhl durch eine neuartige Mechanik und moderne Optik überzeugt, erläutert Designer Daniel Figueroa.
106 Wenn zwei sich zusammentun: Kooperationsnetze erlauben es Unternehmen, ihre Kompetenzen zur gemeinsamen Leistungserstellung zu bündeln. Insbesondere Mittelständlern bieten sie die Chance, sich an neue Marktanforderungen anzupassen.
108 Wo der Mensch im Vordergrund steht: Werbepräsente können einen erheblichen Beitrag dazu leisten, Kunden zu werben und zu binden – gerade dann, wenn sie von hoher Qualität, auf den entsprechenden Anlass und den Werbenden abgestimmt sind.
112 In jeder Position ein Volltreffer: Ein Stuhl, der durch seine Optik und gleichzeitig durch seine Flexibilität überzeugt: Der leitende Oberarzt Dr. med. Olaf Nephuth der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie des Alfried Krupp Krankenhauses in Essen hat seinen persönlichen Drehstuhl-Favoriten gefunden.
114 Ein attraktives Gesamtpaket: Wie halten Poststellen Schritt mit den sich ständig ändernden Anforderungen an die Kommunikation? Wie lässt sich die gedruckte Kommunikation unter Berücksichtigung bestehender Prozesse zukunftssicher gestalten? Wie lassen sich Integrität und die Einhaltung von Datenschutzvorschriften sicherstellen? Antworten auf diese Fragen soll eine neue Form der Postbearbeitung bieten.
118 Heute schon bereit für morgen: Die Rechtswelt wird digital und Kanzleien tun gut daran, die technischen Voraussetzungen für einen komplett elektronisch verlaufenden Rechtsverkehr zu schaffen.
122 Design trifft Funktion: Wenn ein Kunstwerk weit mehr kann, als den Raum optisch zu verschönern, könnten spezielle akustische Elemente dahinterstecken, die sich mit Gemälden, Grafiken oder Farbflächen individuell gestalten lassen.   
124 Kleiner Drucker ganz groß: Die Provinzial Rheinland im Duisburger Stadtteil Rumeln-Kaldenhausen nutzt zum ersten Mal einen Tintenstrahldrucker – und ist von der Ergiebigkeit, Qualität und der geringen Lautstärke positiv überrascht.
126 Alles können, nichts müssen: Die digitale Transformation ist auch bei der Briefkommunikation voll im Gange. Offizielle E-Rechnungs-Standards sorgen für Verunsicherung sowie relevante Steuerrichtlinien wie die GoBD. Wie lässt sich einfach, sicher und bezahlbar am digitalen Wandel teilhaben? Und kann man das Thema auch gelassen angehen?
128 Näher zusammenrücken: Das Technologie Zentrum (TZ) Rhein Main in Darmstadt zählt zu den bedeutendsten Business-und Technologieparks in Deutschland. Auch die Deutsche Telekom gehört zu den ansässigen Konzernen vor Ort. Das Unternehmen bezog Anfang des Jahres einen weiteren Bürobau und setzte für seine Mitarbeiter zukunftsweisende Arbeitswelten um.

MEDIZIN UND GESUNDHEIT

130 Dinge, über die man nicht spricht: Das Androgendefizit des alternden Mannes macht Betroffenen erheblich zu schaffen. Doch es gibt Abhilfe. FACTS befragte den Urologen Dr. Markus Becker.

OUT OF OFFICE

136 Feierabend mit Norbert Höpfner, Head of Printing Solutions der Samsung Electronics GmbH

EINZELTEST

28 Samsung MultiXpress X7600GX: Ein neuer Verlagsmitarbeiter
80 Agfeo ES-Serie mit SmartHomeServer: Smarte Technik
82 Frama Mailer-C350-Serie: Der Post-Assistent
134 Fröscher xcone: MaXimale Ordnung

4 In eigener Sache
162 Impressum

 

Foto: iStockphoto LP

Aktuelles/Dialog

IN KONTAKT TRETEN

FACTS Verlag GmbH

Theodor-Althoff-Straße 45 • 45133 Essen

(+49) (0) 201 87 126 800

(+49) (0) 201 87 126 811