Aktuelles

Aktuelle Ausgabe

TEST TASKalfa-Serie Kyocera 10/2016

Kategorie: Aktuelle Ausgabe

Farbexperten und Teamplayer

Kyocera präsentiert in diesem und in den kommenden Monaten mehrere neue Drucksystem-Serien. Die TASKalfa A3-Farb-MFPs, die seit Mitte September schon vermarktet werden, hat FACTS direkt zum Verkaufsstart unter die Lupe genommen.

Mit der neuen TASKalfa-Serie hat Kyocera Document Solutions die nächste Generation an A3-Farbmaschinen in den deutschen Markt eingeführt. Die Multifunktionssysteme TASKalfa 2552ci, 3252ci, 4052ci, 5052ci und 6052ci sind vorwiegend für Büroumgebungen mit mittleren und gehobenen Farb- und S/W-Druckvolumen gedacht. Einer der hauptsächlichen Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen ist die Druck- und Kopiergeschwindigkeit, die je nach Modell von 25 bis 60 Seiten pro Minute beträgt. Die neuen Systeme sind in der Standardausstattung mit den Funktionen Kopieren, Drucken, Scannen und optional auch Faxen ausgestattet. Die Handhabung und die Bedienung ist bei allen Modellen identisch und erfolgt über einen neun Zoll großen Tochscreen, der ähnlich einfach wie ein Tablet zu handhaben ist. Die Vorteile dabei sind ein anpassbares Startmenü, ein schneller Zugriff auf alle Funktionen sowie ein in der Neigung verstellbarer Bildschirm, der beispielsweise Anwendern im Rollstuhl große Vorteile bringt. Mit dem neuen Startbildschirm lassen sich zudem vom User gewünschte Funktionen nicht nur ein- und ausblenden, sondern auch in der gewünschten Reihenfolge anzeigen.

FACTS-TEST BESTANDEN

Wie sich die neue Kyocera-Serie bei Standardaufgaben im Büro verhält, ermittelte die Redaktion im Rahmen des FACTS-Produktivitäts- und Qualitätstest: Mit den standardmäßigen Treibern PCL6 und KPDL3 (Postscript 3 kompatibel) lässt sich aus nahezu jeder Umgebung drucken. Neben Ausdrucken aus Windows-Applikationen wie Word, Excel und PowerPoint wurden auch große PDF-Dateien aus dem Acrobat Reader gedruckt und sortiert ausgegeben. All diese Aufgaben erledigten die neuen Multifunktionssysteme meisterhaft. Ebenfalls unter die Lupe genommen haben die Redakteure die Kopierfunktion mit verschiedenen Testaufgaben: Eine davon war das Kopieren einer 20-seitigen Vorlage, die in drei Sätzen sowohl einseitig als auch zweiseitig bedruckt ausgegeben werden sollte. Alle gemessenen Zeitwerte stimmten mit den vom Hersteller angegebenen Werten überein. Besonders gute Ergebnisse gab es bei der Verwendung des optionalen Originaleinzugs DP-7110, der mit einer Kapazität von 270 Blatt in der Lage ist, beide Seiten in einem Arbeitsgang gleichzeitig zu scannen. Die maximale Geschwindigkeit des DP-7110 beträgt 180 Bilder in der Minute. Für Unternehmen, in denen viel kopiert beziehungsweise gescannt wird, ist diese Option unbedingt zu empfehlen. Eine neuartige Tonertechnologie, die den verfügbaren Farbraum erweitert sowie eine homogene, dünnere Tonerschicht und eine verbesserte Fixiereinheit sollen laut Herstellerangaben lebendige und konturenscharfe Ergebnisse bewirken. Aus diesem Grund waren die FACTS-Redakteure auch auf das Ergebnis des Qualitätstests gespannt: In der Tat, alle geforderten Ausdrucke wie beispielsweise Fotos, Farbverläufe und der Druck kleiner Schriften konnten mit der vollen Punktzahl belohnt werden. Noch einmal verbessern ließen sich die Ergebnisse durch den Einsatz des optionalen Fiery-Controllers, der aber nur dann benötigt würde, wenn grafisch anspruchsvolle Print-erzeugnisse gedruckt werden sollen. Für den „normalen“ Büroausdruck ist dieser nicht notwendig. Die neuen A3-Systeme sind, wie auch die Vorgängermodelle, mit der Software-Entwicklungsplattform HyPAS ausgestattet, worüber sie sich in bestehende Geschäftsanwendungen wie etwa Dokumentenmanagement oder Enterprise Resource Planning (ERP) einbinden lassen.


HOHE SICHERHEIT

Standardmäßig sind die neuen A3-MFPs mit einer SDD- und HDD-Verschlüsselung ausgestattet. Anwender, denen diese Sicherheitsmerkmale nicht ausreichen, können sich mit dem optionalen Datensicherheits-Kit oder der ebenfalls optionalen Kartenauthentifizierungsfunktion noch sorgfältiger von „Angriffen“ schützen. Vorzeigbar ist die breite Palette an Endverarbeitungsoptionen: Im Angebot sind neben einem internen Finisher auch ein Mailbox/Sorter mit sieben Fächern, ein 1.000- und ein 4.000-Blatt-Finisher (jeweils mit Heft- und optionaler Lochfunktion) sowie eine Broschüren-Einheit mit Wickelfalz. Damit auch mobiles Drucken möglich ist, lassen sich alle Modelle der neuen DIN-A3-Farb-Generation mit einer WLAN-Option aus-statten. Die Kyocera-Mobile-Print-App für iOS und Android, AirPrint, Mopira, NFC, Direct Wi-Fi und Google Cloud Print werden unterstützt. Freuen werden sich auch Anwender und Techniker über das „Innenleben“ der neuen TASKalfa-MFP-Serie: Zum einen gibt es viele Bauteile aus durchsichtigem Kunststoff, was die Erkennung von Papierstaus wesentlich erleichtert und zum anderen lassen sich die meisten Bauteile ohne Schraubendreher schnell und einfach austauschen. Eine Besonderheit sind auch die Papierkassetten, die sich ähnlich wie bei modernen Küchenschränken nach einem kurzen „Anschubsen“ nahezu automatisch schließen. Eine tolle Idee ist die Verwendung der leeren Tonerkartusche (schwarz) als Resttonerbehälter sowie die automatische Tonerverriegelungsfunktion, mit der sich nur wirklich leere Tonerkartuschen wechseln lassen.

Klaus Leifeld

 

Tabelle

 

FAZIT

Die MFP-Systeme der neuen TASKalfa-A3-Farbserie von Kyocera sind schon in der Grundausstattung bestens bestückt. Gerade aber in Verbindung mit den möglichen Endverarbeitungsoptionen lassen sich die MFPs zu „kleinen“ Produktionsmaschinen ausbauen. Die Tests wurden sowohl in den Bereichen Produktivität und Funktionalität als auch in der Qualität mit besten Ergebnissen abgeschnitten.

Produkt: TASKalfa 2552ci, 3252ci, 4052ci, 5052ci und 6052ci
Beschreibung: Farb-Multifunktionssysteme
Anbieter: Kyocera Document Solutions
Preis: 
Taskalfa 2552ci: ab 2.860 Euro 
Taskalfa 3252ci: ab 3.660 Euro
Taskalfa 4052ci: ab 4.540 Euro
Taskalfa 5052ci: ab 5.660 Euro
Taskalfa 6052ci: ab 6.660 Euro

Kontakt: www.kyocera.de

 

Beurteilung

Testsiegel

Produktivität Druck: 6/6
Produktivität Kopie: 4/6    
Produktivität Kopie*: 6/6
Qualität Druck: 6/6
Qualität Kopie: 5/6
Handhabung/Bedienung: 6/6

Gesamtergebnis: sehr gut   

 

Fotos: shutterstock (1)

 

 
 
 

Aktuelles/Dialog

IN KONTAKT TRETEN

FACTS Verlag GmbH

Theodor-Althoff-Straße 45 • 45133 Essen

(+49) (0) 201 87 126 800

(+49) (0) 201 87 126 811