Aktuelles

News

A+A: Sichere und gesunde Arbeit

Kategorie: News
A+A: Sichere und gesunde Arbeit

Die digitale Transformation sowie der demografische Wandel sind im vollen Gange. Welche Möglichkeiten sich bieten und wie sich die Arbeitswelt darauf einstellt, was zu tun ist und was bereits getan wird, um auch in Zukunft sicher und gesund zu arbeiten, das zeigt die A+A 2019 vom 5. bis 8. November in Düsseldorf.

Mit 2.100 Ausstellern aus 64 Ländern belegt die Fachmesse mit Kongressveranstaltung für Persönlichen Schutz, Betriebliche Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit zum ersten Mal seit ihrem Start 1954 zehn Messehallen und setzt damit ein klares Signal: Der Mensch zählt – jetzt und in Zukunft.

Die Bedeutung von Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit ist enorm und wird von immer mehr Unternehmen in den Fokus gerückt. Nicht nur, weil Arbeitsschutz und betriebliche Sicherheit die Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit steigern. Sie verbessern Menschenleben, indem sie Gesundheits- und Sicherheitsrisiken am Arbeitsplatz minimieren. Außerdem helfen geeignete Maßnahmen, krankheitsbedingtes oder vorzeitiges Ausscheiden von Mitarbeitern aus Unternehmen zu vermeiden, und sind gute Argumente im Ringen um den stark umworbenen Fachkräftenachwuchs.

„Viele Firmen, die sich schon seit Jahren auf der A+A präsentieren, sind erneut dabei und haben teilweise sogar ihre Ausstellungsfläche vergrößert. Auch die hohe Anzahl an Neuausstellern unterstreicht die Bedeutung der A+A als Weltleitmesse für sicheres und gesundes Arbeiten“, bestätigt Wolfram Diener, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf, die erfreuliche Resonanz.

Auf über 78.000 Quadratmetern werden die neuesten Produkte und Services für den persönlichen Schutz und die Realisation gesunderhaltender, sicherer Betriebsabläufe gezeigt. Das Angebot reicht von Corporate Fashion und ergonomischen Büromöbeln über Schutzausrüstungen und Software bis zu betrieblichen Umweltschutzmaßnahmen sowie Brandschutz- und Notfallmanagement. „Bei der beachtlichen Entwicklung der A+A freuen wir uns, mit der neuen multifunktionalen Halle 1 unser Flächenangebot im Vergleich zur Vorveranstaltung erweitern zu können und nun erstmals zehn Hallen für die A+A zu bespielen“, erklärt Diener.

Parallel zur Fachmesse findet der 36. Internationale Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin im Congress Center Düsseldorf (CCD) statt. Hier steht der interaktive Austausch mit rund 350 Experten aus Politik, Forschung und Praxis des Arbeits- und Gesundheitsschutzes auf dem Programm, die sich mit gesellschaftlichen Entwicklungen, Reformvorhaben, technischen und organisatorischen Innovationen sowie neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen befassen.

Premiere feiert in diesem Jahr die neue A+A Start-up-Zone in Halle 10. Zum Kick-off präsentieren 15 internationale Branchen-Newcomer unter anderem webbasierte Software für Arbeitsschutz und BGM, VR-Anwendungen im Bereich Brandschutz, Gefahrenstoffmanagement per App, Bodyscan-Services zur digitalen Bestimmung von Körpermaßen und Bekleidungsgrößen, ein vertikal-horizontales Absturzsicherungssystem sowie eine digitale Versorgungs- und Beschaffungsplattform für persönliche Schutzausrüstung.

Ebenfalls neu auf der A+A ist das kommmitmensch Film & Media Festival in Halle 10, das erstmals ein Forum für Medienproduktionen zum Arbeitsschutz schafft. Hier erhalten Messebesucher in Gesprächsrunden nützliches Wissen und erfahren, wie Filme effektiv in der Prävention eingesetzt werden können.

Weitere Informationen unter anderem zur A+A Highlight Route, den A+A Fashion Shows oder den fünf weiteren Foren, Themenparks und Sonderschauen finden Sie auf der Website der Messe.

 

Bild: Messe Düsseldorf / ctillmann

Merken

Aktuelles/Dialog

Ältere Meldungen

IN KONTAKT TRETEN

FACTS Verlag GmbH

Theodor-Althoff-Straße 45 • 45133 Essen

(+49) (0) 201 87 126 800

(+49) (0) 201 87 126 811