Aktuelles

News

TEST Callstel In-Ear-Bluetooth-Headset 02/2019

Kategorie: News

Hände weg vom Smartphone!

Wer viel telefoniert und dabei die Hände frei haben möchte, sei es um zu fahren oder am Schreibtisch zu arbeiten, der kann ein Headset gut gebrauchen. FACTS unterzog dem In-Ear-Bluetooth-Headset von Callstel einem gründlichen Test.

 

Das Gerät läuft mit Bluetooth 4.1 und lässt sich dank Multipoint auch mit mehreren Geräten gleichzeitig verbinden. So kann mit diesem Headset ohne aufwendigem Hin-und-Her zwischen dem privaten und dem geschäftlichen Handy telefoniert werden. Alle gewöhnlichen Aktionen wie Annahme, Wahlwiederholung oder das Umschalten zwischen Anrufen kann der Nutzer mit der Multifunktionstaste am Headset selbst ausführen – das Smartphone bleibt also in der Tasche. Die Anbindung an ein Laptop oder ein Bluetooth-fähiges Telefon ist ebenfalls möglich.

Das erste volle Aufladen des Akkus dauerte im FACTS-Test etwas mehr als eine Stunde – einmal voll, hält er für bis zu 6 Stunden aktive Gesprächszeit oder acht Tage Stand-by. Selbst bei langer Nutzung reicht also tägliches Aufladen. Das Verbinden funktioniert wie mit jedem anderen Bluetooth-Gerät und nimmt nur ein paar Sekunden in Anspruch. Um zwei Geräte zu verbinden, benötigten die Tester zwar die Bedienungsanleitung, doch auch das war schnell erledigt.

Auch das Einsetzen per Ohrhaken erfolgt schnell und einfach. In der Lieferung sind sechs verschiedene Aufsätze enthalten – drei klassische In-Ear-Stöpsel und drei Schaumstoff-Ohrpolster – damit ist für jeden etwas dabei. Obwohl sich die Redakteure mit dem Tragekomfort sehr zufrieden zeigten, empfanden sie nach circa drei bis vier Stunden ein Wechsel auf das andere Ohr als angenehm. Das funktionierte recht gut, da sich das Mikrofon um 200 Grad drehen und somit flexibel auf beide Ohren einstellen lässt.

Mit der Gesprächsqualität waren die FACTS-Tester überaus zufrieden. Sie konnten alles klar und deutlich verstehen und auch die Gesprächspartner nahmen kein Rauschen oder Störungen wahr. Hintergrundgeräusche, wie zum Beispiel die FACTS-Kaffeemaschine wurden erfolgreich unterdrückt. Weil es allerdings keine Einstellungsmöglichkeit der Mikrofonsensibilität gibt, darf man nicht zu leise sprechen. Eine normale Stimmlage reichte im Test jedoch vollkommen aus. Auch bei einer Autofahrt konnte sich das Headset beweisen. Trotz der Fahrtgeräusche funktionierte das Mikrofon einwandfrei und auch hier erwies sich die Hörqualität als sehr gut.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten sind die Medienwiedergabe oder die Sprachsteuerung. Zu guter Letzt ist auch die Optik gelungen: Das Headset sieht professionell und wertig aus.

Jonah Jeschonneck

 

FAZIT

Das In-Ear-Bluetooth Headset von Callstel erfüllte im Test die gestellten Erwartungen und ist somit eine gute Option, um freihändig zu telefonieren. Die Gesprächsqualität lässt nichts zu wünschen übrig und auch bei langen Telefonaten bleibt der Tragekomfort erhalten. Die Einrichtung ist unkompliziert und schnell erledigt. Wer eine preiswerte Lösung sucht, wird hier gut bedient.

 

Produkt/Beschreibung: In-Ear-Bluetooth Headset
Anbieter: Callstel (Vertrieb über Pearl)
Preis: 20,92 Euro exkl. MwSt.
Kontakt: www.pearl.de

 

Beurteilung

Einrichtung: 6/6
Tragekomfort: 6/6
Bedienung/Nutzerfreundlichkeit: 5/6
Optik: 6/6
Funktionalität/Bedienung: 5/6
Preis-/Leistung: 6/6
Gesamtergebnis: Online-Tipp

OnlineTipp0219  

Fotos: Silke Cremer

Merken

Aktuelles/Dialog

Ältere Meldungen

IN KONTAKT TRETEN

FACTS Verlag GmbH

Theodor-Althoff-Straße 45 • 45133 Essen

(+49) (0) 201 87 126 800

(+49) (0) 201 87 126 811