Aktuelles

News

Whitepaper: Individuelle Briefe zentralisieren

Kategorie: News
Whitepaper: Individuelle Briefe zentralisieren

Für die effiziente Verarbeitung individuell erstellter Korrespondenz gibt der Outputspezialist Icom Software Research Tipps in einem Whitepaper.

Unternehmen und öffentliche Verwaltungen verschicken täglich Briefe, die nicht aus einem Datenstrom oder in Serie erstellt werden, sondern einzeln. Das ist mühsam, braucht viel Zeit und kostet Geld. Das Whitepaper zeigt auf, welche damit verbundenen Prozesse automatisierbar sind, sodass die individuellen Sendungen in den Strom der Standardschreiben integriert werden können. So können nicht nur die Prozesse transparenter und effizienter gestaltet, sondern auch der Portorabatt genutzt werden, der erst bei großen Mengen greift.
„Durch die Zusammenführung der gesamten Unternehmenskorrespondenz, also Massen-Output und individuelle Schreiben in eine zentrale Produktion, schaffen wir die Voraussetzung für ein Single-Point-of-Document“, erläutert Klaudia-Fleer-Zerwes, Icom-Inhaberin von. „Das ist eine zentrale Stelle, die den Weg eines Dokumentes von seiner Entstehung hinweg über einzelne Stationen in IT, Druck, Kuvertierung oder elektronischen Versand bis hin zur Zustellung überwacht und somit eine zentrale Auskunftsstelle für alle anderen Systeme darstellt. Genau dort gehören auch die dezentral, individuell erstellten Sachbearbeiterbriefe hinein.“
Das Whitepaper Prozessoptimierung von individueller Korrespondenz in Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen“ ist kostenlos, man kann es bestellen unter www.icomsoftware.de.

Merken

Aktuelles/Dialog

Ältere Meldungen

IN KONTAKT TRETEN

FACTS Verlag GmbH

Theodor-Althoff-Straße 45 • 45133 Essen

(+49) (0) 201 87 126 800

(+49) (0) 201 87 126 811