NEWS

Aktuelle Beiträge

Die Datenbrille kommt – geht das Smartphone?

Die Datenbrille kommt – geht das Smartphone?

Der Gedanke, dass die Datenbrille dem Mobiltelefon den Garaus macht, liegt vielen Menschen nicht fern. Der Bitkom-Verband wollte es genauer wissen und hat eine Umfrage durchgeführt.

Mehr als ein Viertel der Smartphone-Nutzer glaubt, dass Datenbrillen bis 2030 ihre Handys ersetzen werden und sie ihre Internetdienste mit Augen und Händen steuern können. „Smartphones werden in den kommenden Jahren wichtig bleiben, aber immer stärker durch Datenbrillen ergänzt und zunehmend auch ersetzt werden“, erklärt Dr. Sebastian Klöß, Bereichsleiter für Consumer Technology beim Bitkom. Immer mehr Unternehmen arbeiten an Augmented-Reality-Brillen, die Informationen in das Sichtfeld projizieren. „Nutzerinnen und Nutzer können sich dann etwa Navigationshinweise, die Bewertung für ein Restaurant oder Informationen über ein Kunstwerk im Museum in die natürliche Umgebung einblenden lassen“, sagt Klöß. „Auch an smarten Kontaktlinsen, die Informationen direkt im Sichtfeld einblenden können, arbeiten Unternehmen bereits.“

Doch nicht nur Smartglasses rücken dem -phone zu Leibe. So rechnen 40 Prozent der Befragten mit mehr Konkurrenz durch Smartwatches, 38 Prozent durch Sprachassistenten. Sechs Prozent der Teilnehmenden glauben sogar, dass Smartphones bis 2030 durch Chips ersetzt werden, die in den menschlichen Körper implantiert werden. Dennoch gehen 89 Prozent der Befragten davon aus, dass die Bedeutung des Smartphones bis 2030 weiter zunehmen wird. 73 Prozent erwarten, dass die Geräte immer mehr Funktionen übernehmen.