NEWS

Aktuelle Beiträge

Künstliche Intelligenz? Klares Jein!

Künstliche Intelligenz? Klares Jein!

Die Vorstellung von künstlicher Intelligenz ruft extreme Ansichten bei der Bevölkerung hervor. Jeder Fünfte glaubt, dass Maschinen die Weltherrschaft übernehmen werden. Gleichzeitig erwartet jeder Vierte, dass KI nicht funktionieren und die hohen Erwartungen nicht erfüllen wird. Diese beiden Thesen kristallisierten sich in einer Umfrage heraus, die der Bitkom-Verband unter mehr als tausend Personen in Deutschland durchführen ließ.
Während die 16- bis 29-Jährigen den Entwicklungen tendenziell gelassen gegenüberstehen, macht sich vor allem die Generation der Über-65-Jährigen Sorgen, dass Unternehmen oder gar der Staat künstliche Intelligenz missbrauchen könnten. Fast die Hälfte der Befragten befürchtet, dass der Mensch durch den KI-Einsatz von Maschinen entmündigt wird.

„Obwohl künstliche Intelligenz in vielen Anwendungen steckt, die wir im Alltag längst benutzen, ist das Bild der KI offenbar oft von Science-Fiction geprägt. Wir brauchen mehr Aufklärung und Information in der Breite über die Möglichkeiten, aber auch die Grenzen von Technologien“, sagt Bitkom-Präsident Achim Berg. „Es besteht außerhalb von Hollywood-Filmen keine Gefahr, dass KI die Macht an sich zieht. Zugleich sind KI-Algorithmen aber heute bereits sehr gut darin, spezielle Aufgaben zu erledigen, von der Planung der optimalen Route bis zur Bilderkennung – und machen so unser Leben sicherer, ressourcenschonender und komfortabler.“

Der Verband möchte mit seiner Publikationsreihe „AI: Science over Fiction“ die Möglichkeiten, aber auch die Grenzen aktueller KI-Technologien für alle Interessierten besser verstehbar machen. In regelmäßigen Abständen werden in der Reihe Faktenpapiere zu unterschiedlichen KI-Einsatzgebieten wie Epilepsie-Erkennung in der Medizin, Schadensprognosen bei Versicherungen, Sprachanalyse in der Gesundheitsbranche oder der Rasenpflege geben.