Bürotechnik

Aktuelle Beiträge

Launch-Event: Neue Produktserie von Toshiba mit Individual-Programmierung

Just make it real!

Launch-Veranstaltung: Neue Produktserie von Toshiba

Es ist so weit. Wie im Frühjahr im FACTS-Interview angekündigt, hat Toshiba die aktuellen Produktserien im Bereich Individual-Programmierung um weitere ergänzt. Die neuen Systeme und die in Verbindung mit ihnen realisierbaren Anwendungen stellte das Unternehmen seinen Fachhändlern im Rahmen praxisnaher Vorführungen anhand greifbarer Beispiele vor – mit Blick auf den anvisierten Ausbau des Lösungsgeschäfts zweifelsohne die bestmögliche Vorgehensweise. 

Seit jeher stellt eine intensive Betreuung des Fachhandels für Toshiba Tec einen zentralen Aspekt der Unternehmensphilosophie dar, weshalb die Neusser es sich nicht nehmen ließen, die derzeitigen Lockerungen in Sachen Pandemie zu nutzen, um sich mit ihren Partnern endlich wieder persönlich zu treffen. So stellten sie im Rahmen regionaler Launch-Veranstaltungen an fünf Standorten in Deutschland von Ende Mai bis Ende Juni ausgewählten Fachhändlern sowie dem eigenen Direktvertrieb Neuheiten aus dem Bereich Individual-Programmierung in Verbindung mit einer neuen Produktpalette von A3-Multifunktionssystemen vor.
Als Einstieg in die Präsentation schilderte Toshiba-Tec-Geschäftsführer Michael Becker die aktuelle Marktsituation und gab einen Ausblick auf die künftigen Entwicklungen in der Branche sowie auf die Wachstumsstrategie von Toshiba Tec. Dabei bestätigte er die klare Fokussierung auf das Lösungsgeschäft. Im Anschluss daran fand die Vorstellung der neuen A3-Systeme statt.

Konkrete Beispiele

Last, but not least konnten die Teilnehmer anhand konkreter Anwendungsbeispiele erleben, wie die Toshiba-eigene Entwicklungsabteilung IT Application Management & Support (ITAMS) durch hausinterne Individual-Programmierung aus einer Kundenanforderung einen neuen Workflow kreiert. Denn um die Vorführung praxisnaher zu gestalten, demonstrierten die Toshiba-Experten die jeweilige Anwendung auf den neuen Systemen.
„Die kundenbasierten Praxisbeispiele gepaart mit der Erläuterung über den Sinn und Zweck der ITAMS Individual-Programmierung haben oder dürften nun endgültig zu einem Aha-Effekt bei den meisten Fachhändlern geführt haben“, zeigt sich Michael Becker zufrieden. „Toshiba Tec konnte sich auf den Launch Events nicht nur als professioneller Ansprechpartner für Digitalisierungsprojekte darstellen, sondern vielmehr auch das Alleinstellungsmerkmal unserer Individual-Programmierung herausstellen.“

Die Verbindung mit dem Lösungsbereich soll nun als Nachfolgerin der aktuellen Serien die neueste Generation der Toshiba e-BRIDGE Next Multifunktionssysteme übernehmen. Sie steht für maßgeschneiderte und effiziente Lösungen, die den Anforderungen im Bereich Drucken gänzlich entsprechen und überdies die Bedürfnisse in Sachen Informationssicherheit und Umwelt berücksichtigen. Bedienerfreundlichkeit und insbesondere die vielfältigen Integrationsmöglichkeiten stellen zentrale Merkmale der e-BRIDGE Next Systemplattform dar. Die Einbindung der Toshiba Individual-Programmierungen auf der Grundlage spezifischer Kundenwünsche erlaubt einen reibungslosen Einstieg ins digitale Dokumentenmanagement.
This image for Image Layouts addon
Ingo Gutowski, Manager Product Management, zeigt am Praxisbeispiel die Digitalisierung von historischen Notenblättern.
This image for Image Layouts addon
Sebastian Stein, Senior Manager ITAMS, gibt eine Übersicht über die Möglichkeiten der Toshiba Individual-Programmierung.
Die neue Palette besteht aus insgesamt vierzehn A3-Modellen: den Farbsystemen der e-STUDIO2520AC- und e-STUDIO6525AC-Serien sowie den Schwarzweiß-Systemen der e-STUDIO6528A-Serie mit Druckgeschwindigkeiten von 20 bzw. 25 (Farb- und Schwarzweiß-Systeme) bis 65 Seiten pro Minute.Das vollständig anpassbare 26-cm-(10,1 ‘‘) Touchscreen im Tablet-Stil macht es möglich, komplexe mehrstufige Prozesse in einfache One-Touch-Funktionen umzuwandeln. Die Bedienoberfläche lässt sich für jeden Nutzer individuell gestalten. Branchenspezifische Anpassungen sind jederzeit durchführbar.

Massgeschneiderte Lösungen

Durch die Integration zusätzlicher Funktionen und Anwendungen erlaubt die e-BRIDGE Next Systemplattform eine weitere Individualisierung. Kundenspezifische Anforderungen setzt bei Bedarf und nach Wunsch die Toshiba-interne Entwicklungsabteilung mittels Individual-Programmierung um. Das Ergebnis: maßgeschneiderte Anwendungen zur Digitalisierung von Dokumenten oder zum einfachen und schnellen Modellieren von digitalen Workflows. Bei sich ändernden Anforderungen sind Lösungsanpassungen während der Nutzungsdauer jederzeit möglich. Und mit der mittlerweile standardmäßigen OCR-Funktionalität lassen sich ad hoc am Multifunktionssystem digitalisierte Dokumente unter anderem in durchsuchbare PDF-Dateien konvertieren. Die Möglichkeit, die drei neuen Modellserien mit einer optionalen zweiten, parallel betriebenen Netzwerkschnittstelle zu konfigurieren, ist zudem vorhanden.
Optional steht neben dem automatischen Vorlagenwender (RADF) für die e-STUDIO6525AC- und e-STUDIO6528A-Serien zusätzlich ein Dual-Scan-Vorlageneinzug für bis zu 300 Blatt (240 Bilder pro Minute) sowohl mit als auch ohne Doppeleinzugserkennung zur Verfügung. Die Doppeleinzugserkennung erfüllt spezifische Anforderungen unter anderem von Rechtsanwaltskanzleien und Notariaten, da sie eine vollständige Erfassung aller zu digitalisierenden Dokumentenseiten sicherstellt. Sämtliche neuen A3-Systeme verfügen über erhöhte Sicherheitsstandards. Zum Schutz sensibler Daten sind sie mit zahlreichen Sicherheitsfunktionen wie Datenverschlüsselung und Zugangsberechtigungen versehen. Die integrierte Security SSD garantiert einen schnellen Datenzugriff für eine hohe Produktivität.
This image for Image Layouts addon
Die neue Produktserie besteht aus vierzehn Modellen.
Die flexible Lösungsintegration, ein moderner eingebetteter Webbrowser sowie die Unterstützung beliebter Cloud-Dienste und viele erweiterte Funktionen sollen den Anwendern zugutekommen. Zum mobilen Drucken können sich die Modelle über AirPrint, den Mopria Print Service sowie Universal Print, den Cloud Druckdienst von Microsoft365, mit dem Smartphone oder dem Tablet verbinden. Für einen unkomplizierten Transfer von Druckdaten oder die Digitalisierung von Dokumenten am Multifunktionssystem steht die Toshiba App Print & Capture zur Verfügung. Die Aktionen erfolgen dabei jeweils kontaktlos.
This image for Image Layouts addon
Das Publikum der Launch-Veranstaltung zeigte hohes Interesse an den neuen Produkten und Lösungen.

Strenge Umweltstandards

Auf Energieeffizienz und Nachhaltigkeit hat Toshiba auch bei diesen Modellen großen Wert gelegt, weshalb sie den strengsten Umweltstandards entsprechen. So zeigen unter anderem TEC-Werte und ein geringer Energieverbrauch, wie sich wertvolle Ressourcen schützen lassen und der ökologische Fußabdruck verringert wird. Die höhervolumigen Modelle mit Druckgeschwindigkeiten von 55 und 65 Seiten pro Minute verfügen über den sogenannten Motion Sensor, der das Multifunktionssystem bei Bewegung in einem definierten Radius vom Energiesparmodus in die Betriebsbereitschaft setzt und somit die Wartezeit für den Anwender verkürzt. Insgesamt lassen sich drei verschiedene Aktivierungsbereiche direkt am System einstellen. Die Erteilung des Umweltzeichens „Blauer Engel“ ist aktuell in Vorbereitung.

Die Modelle der neuen e-STUDIO2520AC-, e-STUDIO6525AC- und e-STUDIO6528A-Serien sind voraussichtlich ab Spätsommer 2022 verfügbar und werden sukzessive die bisherigen Modelle ablösen.

Graziella Mimic